Diplomarbeit Jörg Wichmann. Wortwahl und Wortbildung in der spanischen Werbesprache. Seite 11.  
 
Seite 11

e) alle, die das Produkt kennen, denen es aber inzwischen nicht mehr zeitgemäß erscheint
Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Einordnungsmöglichkeiten, von denen ich nur die wichtigsten kurz nennen möchte: Zielgruppen
- Zuordnung nach dem Geschlecht
- Zuordnung nach dem Alter
- Haushaltsgröße/handelt es sich um Familien
- Käufer/Verwender bzw. Nichtkäufer, -Verwender
- Bildungsniveau, Beruf
- soziale Schichten
- gut Verdienende/sozial Schwächere
- rational Denkende
- Prestigebewußte
All diese Informationen befinden sich im sogenannten Briefing des Kunden.
Nachdem der Werbetexter über diese Informationen verfügt, geht er an die Erarbeitung der sogenannten Copyplatform, deutsch auch Werbeaussage genannt. Sie stellt das Gerüst für den späteren Werbetext dar. In ihr sind die wichtigsten Grundaussagen, Vorteile und Kaufmotivationen enthalten. Handelt es sich um ein Produkt mit augenscheinlichen Wettbewerbsvorteilen, Monopolstellungen oder absoluten Neuerungen, so verfügt das Produkt über einen USP (Unique Selling Proposition), den einzigartigen Verkaufsvorteil. Der USP wird heutzutage immer seltener und geradezu zum Glücksfall, in Zeiten, wo sich die Eigenschaften der Produkte immer mehr annähern und wirklich revolutionäre Neuheiten spärlich gesät sind. Hat das Produkt also keinen USP, so spricht man von einem me too- Produkt. Der Produzent versucht natürlich, nach Möglichkeit, einen USP zu finden, wie es zum Beispiel